Urlaub im Dreiländereck

Adorf ist die älteste Stadt im oberen Vogtland und wunderschön gelegen im Dreiländereck von Tschechien, Bayern, Sachsen.

 

In maximal 30 km Entfernung entdecken Sie die Elsterquelle in As, die romanische Kaiserburg und den Marktplatz in Cheb (Eger) oder die Kuranlage in Franzensbad auf der tschechischen Seite des Vogtlandes. Das bayrische Vogtland bietet Ihnen in der Stadt Hof den ältesten Bürgerpark Deutschlands, mit Zoo und botanischem sowie geologischem Garten, den Untreusee als Freizeit und Naherholungsanlage oder die Porzellanstadt Selb mit dem bekannten Porzellanikon (welches drei Museen beinhaltet). Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten haben Sie auch in der unmittelbaren Umgebung.

 

In Adorf/Vogtl. bekommen Sie im “Klein-Vogtland” den Überblick über alle Sehenswürdig-keiten in Miniaturform, die Sie im sächsischen Vogtland erwarten. Integriert in das Gelände der Miniaturschauanlage bietet der Botanische Garten Adorf besonders Pflanzenliebhabern von alpinen Pflanzen ein im Vogtland einmaliges Erlebnis. Im Städtischen Museum, welches im letzten noch erhaltenen Stadttor des Oberen Vogtlandes untergebracht ist, können Sie eine Ausstellung über die Perlmutterverarbeitung besuchen und Interessantes über die Flussperlmuscheln erfahren. Im Sommer können Sie das Waldbad besuchen und bei schlechtem Wetter können Sie die Bade- und Wellnessmöglichkeiten in Schöneck, Bad Brambach oder in Bad Elster nutzen. Markneukirchen und Klingenthal sind für ihren Musikinstrumentenbau weit über das Vogtland hinaus bekannt und laden mit ihren Museen und Erlebniswerkstätten ein. Ein ausgewogenes Kulturangebot finden Sie in Bad Elster und in Plauen. Unser Vogtland bietet Ihnen auch die Gelegenheit für zahlreiche Wanderungen in Wald und Flur fernab jeden Trubels.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Agentur nahsehen